Lissy Lü

Backen und kochen

Lollys aus Keksteig

Regenbogen Kekslollys

Anleitung für Regenbogen Kekslollys

Diese bunten Lollys sind immer ein Hingucker.

Man kann sie wie im Beispiel mit 2-5 Farben machen, ja nachdem wie bunt man es mag.

Natürlich ergeben zwei Farben keine Regenbogenfarben, aber auch in einfach gestreift sehen diese Lollys toll aus.

Zutaten

> 1  Grundrezept für Kekse (finden Sie bei den Grundrezepten)

> Lebensmittelfarben

> Lollystiele (kein Plastik)

> weiße Schokolade

> Perlen oder Zuckersplitter

Anleitung

Erst stellt man einen Teig nach der Grundanleitung her.

In meinem Beispiel teile ich den Teig in 5 Teile und färbe diese Teigstücke in die jeweilige Farbe ein.Regenbogen Lolly Teig Das sind  die Farben: Lila, Blau, Grün und Rot. Gelb braucht man nicht zu färben, weil der Teig ja schon eine Gelbe Farbe hat.

Wenn Ihr andere oder weniger Farben nehmen wollt, wird der Teig immer in gleiche Teile geteilt, je nach Menge der Farben.

Als Nächstes , rollt man alle Teigstücke auf ungefähr die gleiche Größe. Dabei bitte darauf achten das man den Teig noch nicht zu dünn ausrollt, er darf noch ein wenig Dicker sein, sonst werden hinterher die einzelnen Streifen im Lolly zu dünn, da der Teig noch mal mit allen Schichten gerollt wird. Dann legt  Ihr die Teigplatten nach Farben sortiert übereinander.Teig gestapelt

Nun werden alle Schichten zusammen noch ein Mal ausgerollt, aber nicht zu dünn, etwas dicker als einen normalen Keks.

Bei dem Ausrollen sollte versucht werden es möglichst quadratisch zu machen. Da Teig sich aber nie komplett eckig rollen lässt, schneidet man einfach die unebenen Ränder ringsherum ab.

Teig beschnitten für Regenbogen LollysMit dem abgeschnittenem Material kann man eine Kugel formen, den Teig neu ausrollen und mit Keksausstechern, Kekse ausstechen, die sehen dann Mamoriert aus.

Die Teigplatte wird nun von einer Seite anfangend zu einer Rolle geformt.

Ich gebe diese Rolle noch mal ca 15 min in ein Gefrierfach, weil sich der Teig dann besser schneiden lässt und  die einzelnen Farbschichten nicht verschmieren oder zu sehr zusammengedrückt werden.Teigrolle für Lollys

Wenn man die Rolle wieder aus dem Gefrierfach holt, sollte sie ziemlich fest sein, aber nicht komplett durchgefrohren.

Dann schneidet man mit einem scharfen Messer  etwa 1 cm dicke Scheiben von der Rolle ab. In jede Scheibe steckt man einen der Lollystiele (kein Plastik, das schmilzt im Ofen) und legt Sie dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Teigscheiben für LollysLollys auf dem Backblech

Die Lollys werden gebacken, wie normale Kekse, zwischen 9-12 min. Nur nicht zu dunkel, weil sonst die Farben nicht mehr so schön leuchtend sind.

Auf einem Backrost lässt man die Lollys dann komplett abkühlen.

In der Zwischenzeit schmelzt man die Schokolade in einem Wasserbad oder einem Schmelztopf. Mit der Schokolade streicht man eine dünne Schicht auf den äußeren Rand der Lollys. Zum Schluss taucht man die Lollys dann in die Zuckerperlen oder Zuckersplitter, so das sie an der Schokolade haften bleiben, sie bilden dadurch einen schönen Rand an den Lollys.

Die mamorisierten Kekse, die man aus dem Randteig gemacht hat, kann man auch so, oder anders dekorieren, so sind schnell ein paar leckere Kleinigkeiten zubereitet, die sich immer nett auf dem Tisch machen und garantiert schnell aufgegessen sind ;)Regenbogen Kekslollys

Viel Spass beim Nachbacken.

Bis hoffentlich bald

Eure Lissy Lü

 

 

Kommentare sind geschlossen.